Transparente Bilder
Transparente Bilder

Mountainbike Adventure

MOUNTAIN-BIKE-Tour Yukon – B.C.

 

Das GEDICHT das mich bewegt.

Von Robert Service, dem großen Yukon Barden des letzten Jahrhunderts:

Es ist das große, breite, weite Land ganz da oben,

die Wälder in denen das Schweigen herrscht,

es ist die wilde Schönheit der Berge, der Seen und der Tiere, die mich mit Staunen berührt,

es ist die Stille, die mich zum Frieden führt.

 

1. Tag

 

Ankunft in Whitehorse-Flughafen Transfer zum Campingplatz. Check der Ausrüstung.

Whitehorse

 

Raddampfer

 

2. Tag

 

Whitehorse – Tarfu Lake. Die ersten 70 km fahren Sie südlich auf dem Alaska Highway.

Anschließend auf der Atlin Strasse neben dem kleinen Atlin See zum Tarfu Lake – Camping.

 

Atlin Lake

 

3. Tag

 

Tarfu Lake – Atlin. Neben dem grossen Atlin See geht es 65 km durch bergige Landschaft auf

hügeliger Naturstrasse. In Atlin wird in einer Blockhütte mit Wasser und Stromanschluß

übernachtet.

Atlin Road

 

Blockhütte

 

Küche

Zimmer

 

4. Tag

 

Atlin – Warm Bay – O`Donnel River. Distanz 49 km. Heute verlassen wir die Zivilisation und

und somit auch die unterhaltenen Strassen. Nach 24 km Naturstrasse entlang des Atlin See

kommen Sie zu den Warm Springs wo Sie in 28° warmen Wasser baden können. Anschließend

geht es 25 km weiter entlang der Sentinel Mountain und an kleineren Seen vorbei, bis es dann

bergab geht zum Tal des O`Donnel River der sich in engen Windungen seinen Weg durch die

Hochfläche bahnt. Sie befinden sich an der Baumgrenze und haben einen herrlichen Ausblick auf

die schneebedeckten Berge des Küstengebirges. Hier kann man gut auf die Arktische Äsche

fischen und mit etwas Glück Tiere wie Elch, Bär und Wolf an den Berghängen beobachten.

Camping.

Atlin

Hot Springs

Palmer Lake

Elch

O´Donnel Straße

O´Donnel Straße

Bärenspur

O´Donnel River

O´Donnel Aussicht

5. Tag

 

Erkundung des O`Donnel River und und Befahrung der veralteten Minenwege oder einfach nur

relaxen. Am Nachmittag geht es zurück zum 25 km entfernten idyllischen Warm-Bay

Campingplatz am Atlin See, wo wir wieder unsere Zelte aufschlagen.

6. Tag

 

Warm-Bay - Atlin. Rückfahrt nach Atlin, Distanz 24 km. An diesem Tag bringen wir unsere

Ausrüstung in Ordnung, besichtigen auf Wunsch den Pionierfriedhof , das Museum, die alten

Gebäude aus der Goldgräberzeit und lassen den Tag bei einem guten Essen im Restaurant und

in der Atlin Bar ausklingen. Nächtigung in Blockhütte.

Siehe Link Atlin

 

7. Tag

 

Atlin – Surprise Lake – Ruby Mountain – Atlin. Distanz 54 km. Auf Naturstrasse geht es zum

Surprise Lake. Anschließend folgt der Anstieg über eine alte Minenstrasse zum Ruby Mountain

einem erloschenen Vulkan. Mit 1895 Meter ist er der höchste Berg im Atlin Gebiet. Eine einmalige

Aussicht über unberührten Berge, Seen und Flusstäler belohnt Sie für die Anstrengungen.

Rückfahrt nach Atlin. Nächtigung in Blockhütte.

Surprise Lake

Straße Ruby

Aussicht Ruby

8. Tag

 

Atlin. An diesem Tag bleiben wir in Atlin. Jeder kann seine eigenen Angelegenheiten und

Photoshootings machen. Oder mit einem Kanu die umliegenden Seen erkunden. Wer noch nicht

genug im Sattel war kann die Gegend rund um die Goldgräberstätten in Atlin besichtigen. Weitere

gute Mountain-Bike Trails.

9. Tag

 

Atlin – McDonald Lake. Distanz 20 km. Es geht ein Stück auf der Atlin Road und anschließend

auf unterhaltener Naturstrasse zum Mc Donald Lake – einem auf 950m hoch gelegenem Bergsee,

mit guten Besatz an Seeforellen und Äschen. Camping direkt am Seeufer.

Äsche

McDonald Lake

10. Tag

 

McDonald Lake – Gladys Lake. Distanz 35 km. Heute geht es auf einen alten Minenweg in die

absolute Wildnis. Dieser Tag stellt Ansprüche an Rad und Fahrer. Sie durchqueren drei Bäche, es

wechseln kurze steile Talabfahrten mit Aufstiegen. Dann geht es wieder in kilometerlanger

Panoramafahrt an den Graten der Hügelketten entlang, wo man beiderseitig eine tolle Aussicht auf.

Seen, Sümpfe und die unendlichen Berge und Wälder hat. Elche die bevorzugt an Wasserpflanzen

äsen sind ein häufiger Anblick. Dann geht es bergab zum Gladys Lake einen 28 km langen

See 870 Meter hoch gelegen. Auf einer schönen Wiese am Seeufer werden wir unser Zelt

aufstellen und in den letzten Sonnenstrahlen am Lagerfeuer das Abendbrot genießen.

Wahrscheinlich ist auch eine Seeforelle dabei die wir vorher gefangen haben. Lassen Sie die

absolute Stille und die großen Dimensionen auf sich einwirken in der kurzen Zeit, die Sie hier

verweilen. Oder so wie es mir ergangen ist, mit dem Gefühl als einziger Mensch in dieser

grenzenlosen Weite zu sein.

Straße Gladys

Straße Gladys

Camp

Fisch Zubereitung

Fischfillets

Camp

Camp

11. Tag

 

Gladys Lake. Von hier aus fahren Sie auf einer Minenstrasse zum 10 km entfernten

Dom Mountain der Lebensraum für Dallschafe ist. Man befindet sich bereits im

alpinen Gelände und kann mit einiger Sicherheit auch Caribous begegnen.

Den Abend verbringen wir wieder auf dem Campingplatz am See.

Straße Hochebene

Caribou

Aussicht Fish-Lake Gladys

Dom Mountain

12. Tag

 

Gladys Lake – McDonald Lake. Distanz 35 km. Wir genießen ohne Zeitdruck

zurück die Fahrt zum McDonald See. Camping am Seeufer.

13. Tag

 

McDonald Lake – Atlin. Distanz 20 km. Sightseeing – relaxen. Nächtigung Blockhütte

14. Tag

 

Atlin. Packen für die Heimreise – auf Wunsch kann Bootstour auf dem Atlin See

organisiert werden, oder ein Sightseeing Flug über den Llewellyn Gletscher

mit seinen Eisseen im Küstengebirge. Nächtigung Blockhütte.

15. Tag

 

Atlin –Whitehorse Flughafen. Wir bringen Sie mit dem Auto zurück nach Whitehorse.

 

 

- Rückflug -

Die Reise hat einen Konditions-Level und Fahrtechnik-Level von 1-2 und kann in den Hochtälern am Ruby und Dom Mountain auf Level 3-4 ausgeweitet werden.

Wir begleiten Sie mit unserem Allrad-Truck. Es besteht keine Notwendigkeit, dass Sie Ihr Gepäck

transportieren müssen. Der Campingaufenthalt ist selbstverständlich voll ausgestattet . Zelte,Campausrüstung und Outdoorküche mit voller Verpflegung.

Dieses Programm kann nach Wunsch individuell verändert werden. Auch kann ein Tag in

Whitehorse zu Besichtigung dieser Stadt eingeplant werden. Schlafsack und Mountain-Bike müssen für

dieses Abenteuer selbst mitgenommen werden. Restaraunt- und Barbesuch ist nicht inkludiert.

 

PREIS AUF ANFRAGE.

Konditions-Levels

 

Level 1: Leichte Rad-/Bikereisen. Tagesetappen von 30 bis 70 km, auf meist asphaltierten Strassen mit wenig Steigungen (durchschnittliche Tagesetappen 45km). Auch ohne Bikeerfahrung und mit wenig Kondition möglich.

 

Level 2: Mittlere Rad-/Bikereisen. Tagesetappen von 40 bis 70km mit 500 bis 900 Höhenmetern (durchschnittliche Tagesetappen 60km, 600 Hm), oft auf Naturstrassen. Mittlere Kondition und gute allgemeine Fitness von Vorteil.

 

Level 3: Anspruchsvolle Biketouren. Tagesetappen von 50 bis 80km mit 500 bis 1800 Höhenmetern (durchschnittliche Tagesetappen 70km, 1200 Hm), vorwiegend auf Naturstrassen, oft auch auf Wanderwegen oder Singletrails. Gute Kondition und regelmässiges Training erforderlich.

 

Level 4: Extrembiketouren/Bikeexpeditionen. Tagesetappen von 50 bis 100 km mit teilweise mehr als 2000 Höhenmetern (durchschnittliche Tagesetappen 80km, 1400 Hm), konditionell sowie mental anspruchsvoll. Eventuell schwierige klimatische Bedingungen und/oder extreme Höhenlagen. Sehr gute Kondition und ständiges Bike-Ausdauertraining erforderlich.

 

Fahrtechnik-Levels

 

Level 1: Leicht fahrbar, ohne nennenswerte technische Schwierigkeiten. Meist auf asphaltierten Strassen oder ebenen, breiten Naturstrassen.

 

Level 2: Gut befahrbare Wege, meist auf Naturstrassen, mit technischen Abschnitten (Wurzeln, Steine, enge Kurven, kurze steile Up- und Downhills).

 

Level 3: Fahrtechnisch anspruchsvolle Wege, mit zahlreichen technischen Herausforderungen, oft auf Wanderwegen und Singletrails (Stufen und Absätze, Treppen, Serpentinen, viele steile Up- und Downhills). Schiebe- und Tragepassagen möglich.

 

Level 4: Fahrtechnisch schwere Wege, mit vielen ruppigen Abschnitten, exponierten Stellen, langen und sehr steilen Up- und Downhills, meist auf Wanderwegen und Singletrails. Längere Schiebe- und Tragepassagen möglich.